Neue Patientenbroschüre informiert über Vorhofflimmern

22.02.2013

Das Kompetenznetz Vorhofflimmern (AFNET) hat im Februar 2013 eine aktualisierte Neuauflage der Patientenbroschüre „Vorhofflimmern – Herz aus dem Takt“ herausgegeben. In der Broschüre informieren führende deutsche Herzspezialisten patientengerecht und auf der Basis der aktuellen Leitlinien über die Volkskrankheit Vorhofflimmern und ihre Behandlungsmöglichkeiten.

Vorhofflimmern ist die häufigste behandlungsbedürftige Herzrhythmusstörung, insbesondere bei älteren Menschen. Rund zwei Millionen Betroffene leben in Deutschland, Tendenz steigend. Die Behandlungsmethoden sind vielfältig und werden ständig weiter entwickelt. Der Bedarf an patientengerechter und unabhängiger Aufklärung ist groß. „Wir hoffen, dass wir mit dieser aktualisierten Auflage hilfreiche, allgemein verständliche Informationen liefern und damit zu einer optimalen Behandlung beitragen können.“, erklärt Prof. Günter Breithardt, Vorstandssprecher des AFNET. Die Autoren der Informationsbroschüre sind anerkannte Spezialisten aus dem Kompetenznetz Vorhofflimmern.

In der Broschüre wird auf insgesamt 52 Seiten allgemeinverständlich erklärt, was Betroffene über Vorhofflimmern wissen sollten: Wie erkennt der Arzt Vorhofflimmern? Welche Gefahren birgt es? Was kann man tun, um das Schlaganfallrisiko zu senken? Wie wird Vorhofflimmern normalerweise behandelt und welche neuen Therapien gibt es? Hier werden unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten erläutert – von Rhythmusmedikamenten über die Katheterablation bis zur chirurgischen Behandlung, wobei die Autoren auch auf aktuelle Neuentwicklungen eingehen.

Die erste Auflage der Broschüre erschien im September 2005, eine aktualisierte Fassung im März 2010. Seitdem wurden die Behandlungsmethoden weiterentwickelt. Insbesondere im Bereich der gerinnungshemmenden Medikamente zur Verhinderung von Schlaganfällen gab es in den vergangenen Jahren beachtliche Fortschritte. Hierzu gehören vor allem die neu zugelassenen Wirkstoffe Dabigatran und Rivaroxaban sowie das 2013 auf den Markt kommende Apixaban, die in  die Broschüre aufgenommen wurden. Auch neue Entwicklungen im Bereich der Rhythmusmedikamente, der Katheterablation und der chirurgischen Behandlung wurden berücksichtigt. Darüber hinaus enthält die Broschüre nützliche Adressen und andere praktische Informationen.